Ich sehe in meinem Gegenüber eine Seele in einem menschlichen Kleid. Alles was der Mensch benötigt ist in ihm veranlagt. Der Mensch hat den Willen und das Streben sich in seiner Ganzheit und in Authentizität erleben zu wollen – in Kongruenz. In Jedem Menschen steckt die Fähigkeit und der Wille zur Veränderung und Gesundwerdung.

Die Unterscheidung von Mann und Frau ist für mich nicht massgeblich, empfinde sie sogar in ihrer Einschränkung und gleichzeitigen Ausgrenzung als falsch. Sie diskriminiert alle die Menschen, die sich bezüglich ihres Geschlechts verschieden wahrnehmen.

Auch hat ein jeder Mensch verschieden grosse männliche und weibliche Anteile und sollte all diese Facetten ausleben können ohne darüber, aus einer Konditionierung heraus, negativ beurteilt zu werden. Alle Persönlichkeitsanteile müssen gesehen und gelebt werden dürfen.

„Weisheit und Mitgefühl werden zu den vorwiegenden Einflüssen, die unser Denken, unsere Worte und unser Handeln lenken.“
Matthieu Ricard